Logo Antagon SITEMAP Willkommen auf unseren Webseiten!

Info für Mündige: Heilfasten

Beatriz Friedl

Die nachstehenden Zeilen sollen Ihnen einen kurzen Überblick geben
- aber kein Text kann eine fundierte medizinische Beratung ersetzen!

Beatriz Friedl
mailbeatriz@antagon.at

Heilfasten - Wohltat oder Quälerei?

Wir folgen einem großartigem Vorbild, wenn wir freiwillig fasten: Jesus hat sich 40 Tage in die Wüste zurückgezogen. Warum? Wir wissen es nicht - können aber zu recht vermuten, dass er ein Beispiel geben wollte, war doch seine ganze Zeit als Prediger ein Beispiel in Lebensführung! Also: Weil Fasten, heilendes Fasten = Heilfasten, die eigenen Selbstheilungskräfte, oft den "Inneren Arzt" apostrophiert, anregt. Weil Heilfasten eine der besten Möglichkeiten ist, zu sich zu finden. Weil Heilfasten dem Körper die Ruhe gibt, die wir in dieser hektischen Zeit so nötig haben.

Seit Menschen bewusst leben, gehört Fasten zum Rhythmus des Jahres, noch heute erinnert der Ramadan im Islam und die Fastenzeit des Christentums daran.
Natürlich gibt es viele Arten des Heilfastens - Ich empfehle die Kombination einer "Ernährung" in der Fastenzeit mit Saft und Tee, kombiniert mit gesunder Bewegung des Körpers, schonend, aber kontinuierlich. Also sanftes Training mit Yoga und den fünf Tibetern, langen Spaziergängen in reiner Waldluft... Bekanntlich gibt es zwei Klimabereiche, die zur Genesung verhelfen: "mittlere" Höhen (um 700m Seehöhe) und Wald - reiner, natürlicher Sauerstoff! - oder Küstenwanderungen bei bewegtem Wasser und Wind - bewirkt Salz in der Atemluft und hilft besonders bei Atembeschwerden aller Art. Bei Hypertonikern ist die Höhenlage im Wald vorzuziehen!

Fasten + Wandern ist übrigens eine der besten Möglichkeiten der Gesundheitsvorsorge: Ein echter Jungbrunnen für Körper, Geist und Seele! Allerdings sollten Sie diese Form des Heilfastens NIE alleine ausüben, auch zwei Personen die gleichzeitig fasten, können sich im Krisenfalle gegenseitig kaum Hilfe geben - daher Fasten UND Wandern NUR in einer Gruppe unter kompetenter Betreuung!
Die Gruppe bietet viel. Jeder "fällt" während einer Fastenzeit in ein "Loch" - in der Gruppe ist dann eine helfende Hand nicht weit - auch Sie werden in solchen Situationen Hilfe geben und glücklich sein, geholfen zu haben...

Wann immer Sie von "Heilfasten" hören ist die Nahrungsaufnahme sehr reduziert, aber Spurenelemente und vor allem jede Menge Flüssigkeit sind ein MUSS in dieser Zeit. Reines Wasser, anregende Tees aus den Kräutern der Heimat und Zitronenscheiben gegen den schlechten Mundgeschmack sollten unbegrenzt bzw. in beliebiger Menge zur Verfügung stehen, Gemüseauszüge (sogenannte "Fastensuppen") ergänzen dies und werden in der Regel immer angeboten. Es ist wichtig, während dieser Zeit von einer fachkundigen, in diesem Spezialgebiet ausgebildeten FastenleiterIn betreut zu werden - alleine zu fasten ist für Menschen unserer Zeit schon aus dem zumeist schlechtem Verhältnis zum eigenen Körper her schwierig und manchmal riskant: Wir erkennen zu spät Anzeichen der Überforderung. Antagon Seminarraum

Daher empfehle ich Fastengruppen. Hier Informationen zu von mir empfohlene (bzw. auch geleitete!) Gruppen zu Fasten und Wandern. Allen ist gemeinsam: Wunderschönes Seminarhaus nur für unsere Gruppe - die Trainer FASTEN MIT - seit jahren erfolgreich! Wie bereits erläutert: Gemeinsames Fasten in einer (kleinen) Gruppe ist ein Vorteil - die Ablenkung durch das Gruppengeschehen hilft die ersten Tage zu verkürzen, in denen der Körper umstellt: Von der Überflusswirtschaft zum Depotabbau.
Da aber viele Menschen nicht wertvolle Urlaubstage dafür opfern können, gibt es in Wien eine Möglichkeit abends und an einem Wochenende in der Gruppe zu sein - Fasten für Werktätige bzw. sogar alleine und WÄHREND der Arbeit etwas ür den eigenen Körper tun und trotzdem betreut zu sein: Berufsbegleitendes, sanftes Fasten nach Mass.

Richtiges Heilfasten entgiftet das Gewebe, entlastet damit das Lymphsystem und schafft die Voraussetzung zur Regeneration des gesamten Körpers. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden angeregt, Abwehrkräfte gegen Krankheiten mobilisiert. Viele Personen berichten von einer besonderen Klarheit des Geistes, die sich nach einigen Tagen einstellt.

Dieser Prozess sollte aber mindestens eine Woche konsequent durchgeführt werden. Nach meiner Meinung kann es zu unangenehmen Nebenwirkungen kommen, wenn nur kurz, aber sehr intensiv gefastet wird: Etwa am dritten Fastenstag beginnt der Körper konsequent zu entgiften, er lagert viele Gifte in die Lymphbahnen aus und beginnt dann später mit dem Abtransport. Daher ist eine ärztliche Begleitung günstig: Die Erfahrung in der Beobachtung kann hier sofort Gegenmaßnahmen einleiten. Ein einwöchiges Fasten ist auch für Anfänger auf diesem Gebiet zumutbar und gesundheitlich fast immer (z.B. nicht während der Schwangerschaft!) wertvoll!

Wenn Sie sich nicht sicher sind oder gesundheitliche Bedenken haben, ob Fasten IHREM Körper guttut und Sie in oder um Wien wohnen, empfehlen wir eine Gesundenuntersuchung bei Dr. Gabriele Witzani. Sie ist Ärztin für Allgemeinmedizin und führt ein Zentrum für Dunkelfeldmikroskopie. Als alternativ denkende Ärztin ist Sie nicht nur mit dem Thema "Energiekoerperarbeit" sondern auch mit "Fasten" sehr vertraut (leitet jährlich einen Fastenkurs, bei dem Sie selbst mitfastet!). Sie kann Sie optimal beraten. Die Gesundenuntersuchung wird einmal jährlich (ab dem vierzigsten Lebensjahr) von jeder Kasse bezahlt (Refundierung).

Interessiert? Hier gibt es eine ausführliche Beschreibung eines von mir empfohlenen Kurses Heilfasten!  -   Hier werden viele Fragen zum Fasten beantwortet - und danach folgt das Fastenbrechen - diese Zeilen sagen wie!
An der Uni Wien wurde eine Diplomarbeit "Eine ethnologische Analyse des Fastens nach Buchinger in Österreich" abgegeben. Autorin : Katharina Herzog ...durch Anklicken ladbar, 160 Seiten pdf-File 890kB.


Wasser - ein wichtiges Thema!

TOP OF PAGE

Fasten ist ohne grosse Flüssigkeitsaufnahme undenkbar. Wir alle kennen das Wort: "Fasten bei WASSER und Brot" - denn dem Wasser kommt in unserem Leben eine zentrale Bedeutung zu. Nur, weil wir in einem der wenigen Ländern dieser Erde leben dürfen, die bestes Trinkwasser im Überfluss haben, hat es für uns einen geringen Stellenwert.

Ein kurzer Einschub: Bei seinem Amtsantritt verlangte der amerikanische Präsident Jimmy Carter von seinem Stab einen Bericht zur "Lage der Welt im Jahre 2000". 1990 fertiggestellt wurde das umfangreiche Elaborat, das sich auch kurz mit jedem Land beschäftigt, unter dem Titel "GLOBAL 2000" in 500 Kopien an die wichtigsten Entscheidungsträger Amerikas verteilt. Monate später waren schon 100.000 Paperpacks im Umlauf - 1992 brachte der deutsche Verlag "2001" eine deutsche Übersetzung in den Umlauf.
Zum Thema Wasser lautet das Resümee: "Wenn nicht durch politische Hasardeure (Diktatoren) vorher ein Krieg entfacht wird, finden die nächsten Kriege auf dieser Erde um Trinkwasser statt..."

Fakten zum Thema Wasser :

Hierbei ist es wichtig, dass es sich um mineralarmes, kohlensäurefreies Wasser handelt, das dann auch Kolloide enthält. Deren Fehlen kann der Grund einer schleichenden Dehydrierung sein, obwohl der Körper objektiv viel Flüssigkeit, allerdings in Form von Soda- bzw. Mineralwasser, Modegetränken aller Art, Tee oder Kaffee bekommt.

Denn für die Aufarbeitung einer sehr wohlschmeckenden Rindssuppe benötigt unser Verdauungsapparat - abhängig vom Fettgehalt - oft mehr Flüssigkeit, als ihm mit der Suppe zugeführt wird... Und diese Liste liesse sich noch lange fortsetzen! Also :

Wer über frisches Quellwasser, oder wie wir Wiener südlich der Donau sogar über Hochquellwasser der besten Qualität verfügt, ist in einer glücklichen Lage und sollte diese auch reichlich nützen: Wasser trinken!

Wer von der relativen "Wasserenthaltsamkeit" aus schlagartig mit der empfohlenen Wassermenge beginnt, wird in den ersten Tagen Begleiterscheinungen bemerken:

  • vermehrter Harndrang
  • aktiverer Stuhlgang, oft ziemlich flüssig
TOP OF PAGE

Dies sind normale Folgen der wünschenswerten Stoffwechselanregung! Schon nach kurzer Zeit werden Sie sich wesentlich vitaler fühlen! Überzeugen sie sich selbst - trinken Sie viel Wasser! Ein doch wirklich einfach zu realisierender, kaum Kosten verursachender Rat... Den Ihnen übrigens jeder Arzt und besonders ein Urologe bestätigen wird!

    Herzlichst Ihre  Beatriz Friedl

Mich finden Sie:

Praxis für integrative manuelle Be-Handlung:
Di+Do: Wien 8, Schlösselg. 5   /   Mo+Fr: Wien 7, Sigmundsg. 12

Schlösselgasse / Ecke Florianigasse, nahe dem Rathaus
dort ordiniert Frau Dr. Gabriele Witzani,
die Praxis wird von mehreren Therapeuten genützt.
Beatriz Friedl
.Wien 406 77 29
www.seminaranzeiger.at Logo Dr. Witzani
Dr. Gabriele Witzani

Zentrum für Dunkelfeldmikroskopie
Petra Schell
Dr. Petra Schell - Homöopath
zurueck

Anfragen :      Fax: +43 1 811 55 9280   mail verein@antagon.at   +43 (0) 660 ANTAGON ( = 2682 466 )
Die Idee ANTAGON Bücher     -     Links     -     Glossar     -     Holistic-Bodywork Top of page! Berufsbegleitendes, sanftes Fasten nach Mass Der Name ANTAGON

* Aus rechtlichen Gründen müssen wir natürlich hinweisen, dass wir für die Inhalte der verlinkten Seiten keine Verantwortung übernehmen können... Was für eine Zeit, wo man so was schreiben muss! Wir danken für jeden Hinweis. mailverein@antagon.at