Holistic bedeutet

... ein einfacher Erklärungsversuch

Sitemap
Beatriz Friedl

Die nachstehenden Zeilen sollen Ihnen einen kurzen Überblick geben
- aber kein Text kann eine fundierte medizinische Beratung ersetzen!

Beatriz Friedl
mailbeatriz@antagon.at

Holistic bedeutet...

Ganzheitliche Diagnostik und Therapie - Hilfe für Leib und Seele.

Für mich als dem Menschen in seiner Gesamtheit verpflichteten Ratgeber ist die ganzheitliche Betrachtung der Ausgangspunkt für jegliche Diagnostik und Therapie. Meine Erfahrung und die Berichte fast aller Kollegen zeigen, daß neben den äußeren Ursachen einer Krankheit auch Belastungen im persönlichen Bereich, im Berufsleben und im sozialen Umfeld eines Menschen ursächlich sein können!

Daher empfehle ich Ihnen in meiner Praxis für Energiekörperarbeit die von mir als richtig empfundene Synthese von kompetenter Naturheilkunde und der »sanften« Schulmedizin Ihres Hausarztes an: Individuelle Diagnostik und ganzheitliche Therapie, mit bewährten Methoden der Naturheilkunde und Verfahren der Schulmedizin. Das ist ein Konzept, das schon vielen Patienten geholfen hat, ein Weg, dem Sie Vertrauen schenken können - der aber eines voraussetzt: Sie empfinden sich nicht als "Patient" - der zu einem bezahlten Helfer kommt und passiv Hilfe erwartet - sondern sind bereit, mitzutun auf dem Weg zu Ihrer Heilung - als "Aktivent."   DABEI helfe ich Ihnen gerne!

Umfassendes Material zum Thema - aber in englischer Sprache bietet: www.holisticmed.com.

Schwermetallausleitung

TOP OF PAGE

Schwermetalle haben wir alle im Körper, die Zivilisation mit allen Umweltbelastungen hinterlässt in jedem von uns Spuren. Einige unklare chronische Beschwerden stellen sich bei genauer Diagnose als Schwermetallbelastung heraus, dem Quecksilber kommt dabei eine Schlüsselrolle zu, da es im sich im Zentralen Nervensystem (ZNS) anlagert. Dies führt zu einer Zerstörung der Mikrotubuli und verhindert dort den Stoffwechsel: Einerseits die Aufnahme von Nährstoffen, andererseits auch die Abgabe von in der Zelle erzeugten Botenstoffen und den dabei auch produzierten Schlacken nach außen. Eine Vielzahl von neurologischen Erkrankungen können die Folge sein.

Auch andere, in den Nervenzellen durch die Umweltbelastung eingelagerten Gifte, vom Dioxin über Lösungsmittel bis zu anderen Metallen können vom Körper bei Quecksilbersilberspuren nicht mehr aus der Zelle ausgeschleust werden. Daher ist die Ausleitung dieser Substanzen (z.B. mit einem Chelatbildner oder Chlorellatabletten) Voraussetzung für einen Heilerfolg. Leider haben wir uns oft eine beachtliche Menge dieses Giftes bewusst zugeführt: Amalgam.

Weltweit ist mir keine fundierte Studie bekannt, wo der Autor mit voller Verantwortung die Unschädlichkeit von Amalgam bezeugt - wohl aber viele Arbeiten, die bei Langzeitapplikation eine krankmachende Wirkung für den Menschen zumindest nicht von der Hand weisen! Interessant, dass in Russland (damals noch USSR) Amalgam verboten wurde (ob ist, weiß ich nicht). Begründung: Die Folgekosten für das Gesundheitssystem sind zu hoch.

Unzählige Krankheiten werden mit Amalgam in Verbindung gebracht: Wie immer steht Krebs in allen Spielarten dabei an erster Stelle, hirnorganische Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson ebenso wie Herz- und Kreislauf -Beschwerden. Dass nach einem Herzinfarkt der Pathologe im Herzmuskel wesentlich erhöhte Amalgamwerte feststellen kann, ist bekannt.

Hatten Sie einmal Amalgam im Mund, so haben Sie es zwar manchmal erst Jahre später, aber dafür sicher in den meisten Zellen Ihres Körpers. Noch eines der vielen Rätsel, die uns unser Organismus aufgibt: Die gleiche Menge Amalgam lässt manche Menschen ziemlich "unbeeindruckt", während andere schon Beschwerden entwickeln.
Ebenso ungeklärt ist, warum Amalgam sich so verschieden ablagert. Aber: Amalgam wird, einmal in die Zelle eingebaut, nicht von selbst abgebaut. Daher muss man ausleiten! Aber natürlich erst, wenn im Mund kein Amalgam mehr ist. Daraus folgt: Ihr zweiter Gang wird Sie zum Zahnarzt führen, der nachsieht, ob Sie noch Amalgam im Mund haben. Hier Info dazu!
Aber Achtung: Amalgamplomben herausbohren setzt eine große Menge Amalgam frei. Dies sollte nicht geschehen, wenn Sie in einem angegriffenen körperlichen Zustand oder schwanger sind! In beiden Fällen ist Warten besser für den Gesamteffekt. UND: bestehen Sie auf der Kofferdam-Methode - siehe weiter oben!

Gerne unterstütze ich Sie bei dieser Schwermetallausleitung: Ich teste Sie aus, empfehle Ihnen z.B. Chlorella - dazu hier ein guter Text), stehe Ihnen gerne beratend zur Seite.

Wenn bei Ihnen eine Amalgam-Entfernung ansteht, bestehen Sie bei Ihrem Zahnarzt auf die Verwendung von Kofferdam, eine anerkannte Methode um beim Ausbohren so wenig Quecksibler wie nur möglich in den Mundraum zu bekommen! Für Medikamenten besorgung empfehle ich Ihnen die Schubert-Apotheke in der Arnststrasse Wien 12. Hier finden Sie eine sehr grosse Auswahl anerkannter Mittel nicht nur für den gesamten Bereich der Energiekörperarbeit, die Apotheke ist auch spezialisiert auf TCM - Medizin! Frau Mag. Eva Seisser berät Sie gerne.

Hildegard von Bingen

TOP OF PAGE
Diese im 12. Jahrhundert lebende Klosterfrau hat mit ihren wissenschaftlichen Ansichten, in denen noch die griechische Cosmology mit Feuer, Luft, Wasser und Erde erkennbar ist, noch heute gebräuchliche "Stimmungen" geprägt: Wir alle kennen die Wörter "cholerisch" - "sanguinisch" - "phlegmatisch" und "melancholisch", um Charaktereigenschaften zu beschreiben. Niemand hat eine Eigenschaft allein - im kranken Körper ist aber das Grundverhältnis empfindlich gestört. Aufgabe des Arztes ist es, den Patienten den Weg zurück zu leiten.
Abtei St. Hildegard

Wenn auch ihr Hauptwerk in wunderschönen, nicht nur religiös geprägten Texten und Musikstücken liegt, hat Sie doch durch Ihre einfühlsame Beobachtung der Wirkung von den damals verfügbaren Pflanzen und Mineralien auf den menschlichen Körper die Grundlage für eine ganzheitliche Medizin gelegt: Beobachtung des Menschen, erkennen, welche Stoffe ihm fehlen und Gabe dieser in kleinen Dosen.

Hildegards naturkundliche und medizinische Schriften entstanden zwischen 1150 und 1160. Sie sind ein Konglomerat aus den Erfahrungen des Volkes, Überlieferung aus der Antike und benediktinischer Ordens-Tradition. Selbstverständlich ist daher, das ein großer Teil der Rezepte sich nicht unbedarft in die moderne Apotheke eingliedern lässt - was aber Gegner als vernichtendes Urteil über die "Hildegard-Medizin" qualifizieren, ist in den Händen des ganzheitlich orientierten Arztes eine wertvolle Anregung - nicht mehr, aber auch nicht weniger!

Warum Sie als Gründerin der ganzheitlichen Medizin gepriesen wird? Krankheit ist nach Hildegard kein Prozess, sondern eine Ermangelung im Körper, ein Unterbleiben einer nötigen - guten! - Tat, eine Verfehlung im Wesen selbst und damit auch ein existentielles Defizit. Aufgabe der Heilkunst ist es daher, dem Patienten den Weg zurück zum Heil - bei Ihr die "Restitutio" - zu führen.

Immer verweist Hildegard auf die Natur und auf den Zusammenhang zwischen Krankheit und Lebensstil: Als Beginn grundsätzlich jeder Therapie steht bei Ihr die Diätetik.

Erst dann wird der Arzt alle ihm bekannten Möglichkeiten der "pharmaka" (Medikamente aus der Natur) verordnen und wenn das alles nicht so richtig geholfen hat, setzt Sie die "Chirurgie" ein, die damals im Schröpfen und Aderlass sich erschöpfen musste.

Sich im Alltag einer festen Lebensregel zu unterwerfen, das gehört für Hildegard einfach zu einem ausgewogenen Lebensstil, der ihr aus dem Klosterleben des Benediktinerordens wohlbekannt war: Keine Exzesse beim Essen (Sie empfiehlt Fasten!) und Trinken, geregelte Tätigkeit und sicher kein Stress... In Hildegards Heilkunde geht es also weniger um eine einzige konkrete therapeutische Korrektur, als um die Hinwendung zu sinnvoller und maßvoller Lebensführung - welch ein modern anmutender Ansatz!

Bemerkenswert für Hildegard von Bingen als Ordensfrau war die Er- (und Be-!)kenntnis des Orgasmus (auch der Frau!) als für den ganzen Menschen wichtiger Teil des Lebens. Die Keuschheit im Kloster steht dazu nicht im Widerspruch: Siehe das Christuswort von der Ehelosigkeit... Nur wenige schaffen es.

Herzlichst Ihre  Beatriz Friedl      

P.S.: Sie werden, wenn Sie als Ratsuchende/r zu mir kommen, immer wieder solche Gedanken von mir hören...

P.P.S.: Reine Rezeptschreiber unter den Ärzten rügt Hildegard: "Wie könnt ihr Heilmittel verabreichen, ohne eure Tugend dazuzutun?" Für Hildegard von Bingen - und für mich - umfasst das Ethos des Arztes denn auch nicht nur Gesundmachen (manchmal um jeden Preis, in des Wortes mehrfachem Sinne), sondern auch die Aufmerksamkeit, die ein Mensch für den Anderen ganz wesentlich haben sollte.

Was tue ich?
Wenn Sie Hilfe suchen ist der erste Kontakt mit etwa 90 Minuten zu veranschlagen. Dabei besprechen wir die Situation und ich teste kinesiologisch aus (ganzheitliche Körperarbeit = Bodybiofeedback). Sehr häufig erstelle ich Ihnen dann einen speziellen "Speiseplan" als wichtige Hilfe auf dem Weg zur Gesundheit: Viele Menschen haben gegen bestimmte Lebensmittel eine Unverträglichkeit entwickelt und können daher z.B. Pilzbefall nicht loswerden, da er immer wieder speziell gefüttert wird... Dies setzt natürlich Mitarbeit voraus: Sie müssen den Willen haben, etwas zu ändern.
Beatriz Friedl

OeBK
Terminvereinbarungen: Wien 406 77 29  bitte Anrufbeantworter benützen!
Herzlichst Beatriz Friedl
Montag und Freitag :
plan
1070 Wien
am Spittelberg

Sigmundsgasse 12 / 11
Dienstag und Donnerstag :
Lageplan
1080 Wien
beim Rathaus

Schlösselgasse 5 / 11

mailbeatriz@antagon.at

Offenlegung - Impressum
Logo Dr. WitzaniDr. G. Witzani
Zentrum für Dunkelfeldmikroskopie
Meine Meinung zur Alternativmedizin
Antagon Seminarraum
... heilendes Fasten : Eine erfüllte Woche   -   im Dienste IHRER Gesundheit!
Anfragen :  Fax: +43 1 811 55 9280   mail verein@antagon.at   +43 (0) 660 ANTAGON ( = 2682 466 )
Die Idee ANTAGON Bücher     -     Links     -     Glossar     -     Holistic-Bodywork Top of page! Berufsbegleitendes, sanftes Fasten nach Mass Der Name ANTAGON

* Aus rechtlichen Gründen müssen wir natürlich hinweisen, dass wir für die Inhalte der verlinkten Seiten keine Verantwortung übernehmen können...

Was für eine Zeit, wo man so was schreiben muss! Wir danken für jeden Hinweis: mailverein@antagon.at